Die Meinungen

Was sagen die Leserinnen und Leser zum Krimidebut?


4.8 Punkte von 5 (bei 19 Bewertungen)


Warum denn Fitzek lesen, wenn wir Andreas Löhrer haben - ein überzeugendes Debut!

Prof. Dr. Peter Faesi, ehem. Dozent für Literatur an der FHS St. Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften


Ein absolut brillanter und äussert packender Kriminalroman mit einer Vielzahl von bravourös geschilderten Irreführungen des Lesers, plötzlichen überraschenden Wendungen und immer wieder spannend aus verschiedenen Blickwinkeln der zum Teil bizarren Figuren erzählt. Knisternde Spannung bis zum Schluss ist garantiert! Für jeden Krimi-Fan ein Hochgenuss! Andreas Löhrer darf sich mit Bestseller-Autoren seines Genres wie Martin Suter oder Philipp Gurt messen lassen!

Marcus und René aus Laax/GR


Das ist ganz grosses Kino. Ich hab's gefressen, inhaliert und reingezogen, denn es ist so spannend geschrieben, dass man das Buch nicht weglegen kann. Und dieser Detailreichtum, die Ideen, die Sprache und die Dramaturgie - grossartig. Als Krimikenner weiss ich, wovon ist spreche. Die Story ist filmreif. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung!
Otto aus Schienerberg (DE)


Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen. Ich ging übers Wochenende auf Tauchstation und las den spannenden Erstling praktisch in einem Zug.

Ariel aus Engelburg


Wenn man glaubt, den weiteren Verlauf der Geschichte erahnen zu können, kommt es doch ganz anders. Der Autor hat einen überaus spannenden Krimi als Erstlingswerk geschrieben, der einen von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht. Das befeuert die Erwartung auf ein Anschlusswerk!

Martin aus Herisau


Es ist schon einige Zeit her, dass ich den letzten Krimi gelesen habe. Doch das Buch "Wie die Katze" hat mich schon nach kurzer Zeit so gefesselt, dass ich bis spät in die Nacht hinein gelesen habe. Es war sehr spannend und man konnte sich alles sehr bildlich vorstellen.

Luzia aus Hundwil


Mit Raffinesse und feingliedrigem Schalk versteht es der Autor, die Handlungsstränge zu verweben, die verschiedenen Charaktere unaufdringlich auszuleuchten und die Spannung bis zur Entladung des überraschenden Finales aufrecht zu erhalten.

Ralph aus Zürich


Der Krimi hat mich regelrecht gefesselt. Ich konnte jeweils kaum darauf warten, weiterzulesen.

Nathalie aus Baden


Krimis sind eigentlich nicht mein Ding. Der Autor hat mit seinem ersten Buch aber ins Schwarze getroffen. Ich bin total begeistert! Die Geschichte hat mich derart gefesselt, dass ich das Buch in zwei Tagen regelrecht verschlungen habe. Brillant!

Miriam aus St.Gallen


Das Buch ist sehr spannend, interessant und sehr gut recherchiert. Da ist viel Polizeiliches Wissen eingeflossen! Ein wunderbarer Schweizer Krimi, den man gelesen haben muss.

Guido aus Romanshorn


Die verschiedenen Figuren sind prägnant charakterisiert. Das Buch ist gut und sehr spannend geschrieben, so dass ich ihn in einem Tag gelesen habe. Die Spannung bleibt konstant aufrecht bis zu den letzten Seiten. Viele "falsche" Spuren werden gelegt. Sie wirken realistisch. Die Handlungsstränge sind geschickt ineinander verwoben. Mit einem Wort: absolut professionell. Unglaublich für ein Erstlingswerk.
Jürg aus Bülach


«Wie die Katze» war mein erster Krimi und hat mich definitiv auf den Geschmack gebracht. Die Geschichte hat mich gefesselt und immer wieder überrascht. Es blieb spannend bis zur letzten Seite. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Melissa aus St.Gallen


Ein genialer Krimi, spannend bis zur letzten Seite und gespickt mit vielen Überraschungen. Der Autor erzählt die Geschichte mitreissend und liefert hoffentlich bald mehr davon.
Mark aus Baden


Wie Krimis sein müssen: Spannung, Blut, Morde, Staatsanwalt und Kommissarin, falsche Fährten ... und als Leser nicht zur Zeit ins Bett kommen.

Heinz aus Degersheim


Immer wieder kehrt sich das auf den ersten Blick Offensichtliche in das nicht Vorhersehbare. Ein gutes Spiel mit den Phantasien der Lesenden über falsche Fährten entsteht ein kreativer Spannungsbogen.
Ulrich aus Radolfzell (DE)


«Wie die Katze» war mir ein grosses Lesevergnügen. Ein überaus gelungenes Debut, das mit tollen Charakteren und einer packenden Erzählweise glänzt. Warnung: Einmal begonnen, kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen!

Christian aus Lindau (DE)


Vielschichtige Geschichte, raffiniert ineinander verstrickt. Die verschiedenen Charaktere treffend beschrieben - macht die Story spannend bis zum Schluss! So könnte ich noch zur Krimiliebhaberin mutieren.

Monika aus Hundwil


Eine spannende und packende Geschichte! Hoffentlich folgen weitere.
Jürg aus Weisslingen


Ein von der ersten bis zur letzten Seite spannender Kriminalroman. Interessante Geschichte mit super beschriebenen Personen und Begebenheiten. Alles gut verwoben und durchdacht.

Hedy aus Triesenberg


Das Erstlingswerk hat mir sehr gut gefallen. Es braucht sich nicht zu verstecken. Ich kann es nur empfehlen!
Christina und Jürg aus Obfelden


Ich lese eher selten Krimis, doch die Story von "Wie die Katze" hat mich gefesselt. Über eine Fortsetzung würde ich mich freuen!
Rabea aus Rorschach


Die Lektüre des Erstlings hat mich gefesselt, geschaudert und begeistert.
F. aus Hundwil


Wie die Katze. Facettenreiche und fesselnde Unterhaltung, die den Ermittler in dir weckt.
Iris und Anjan aus Gais